K|G_unstraum – Chemnitz braucht uns.

„Diese Stadt braucht keinen Alltag! Diese Stadt braucht uns!“

Das Theaterprojekt K|G_unstraum erforscht den öffentlichen Raum: Vier anderthalbtägige Workshops erkunden, beobachten und erschließen den Chemnitzer Stadtraum. Daraus resultieren konkrete Ideen und künstlerische Strategien, die anschließend anhand kleiner „ästhetisch-performativer“ Aktionen in der Öffentlichkeit skizziert werden.
Im Fokus steht dabei stets die Stadt und das, was sie zu einer solchen macht. Der Bruch mit Alltagsroutinen und die Provokation von kleinen Irritationen können die Wahrnehmung der Stadt dabei auch verändern. Schließlich gibt es nie nur eine Perspektive auf Chemnitz.

Wir haben für euch exklusives Videomaterial vom ersten Workshop, der bereits Ende Oktober stattfand, in den Tiefen des Internets aufgespürt und möchten euch dieses nicht vorenthalten. Ein Miteinander auf der Achse des Bösen – der Allee zwischen Rewe und Aldi, die Brücke zwischen zwei Tempeln des Konsums. Und wie reagiert der gemeine Chemnitzer auf das Miteinander? Mit mürrischer Ignoranz, versteckter Neugier und zurückhaltender Hilfsbereitschaft. Aber seht selbst:

Der zweite Teil der K|G_unstraum-Workshops findet dieses Wochenende im Haus Arthur statt. Dieses Mal wird der Hauptbahnhof das zentrale Thema sein. Falls ihr auch ein Teil des Ganzen werden wollt und überhaupt noch viel mehr wissen wollt, findet ihr HIER weitere wichtige Informationen.

K|G_unstraum 1 26.10.2012 from K|G_unstraum on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*