Interview: Die Spinnerei Chemnitz + HimmelfahrtsTreibsand am 9. Mai

Interview-Wochen bei Re:marx: Heute trafen wir uns mit Thomas Rebsch und Frank Schönfeld aka Felde, um uns nach den mysteriösen Vorgängen im alten Spinnereimaschinenbau zu erkundigen. Hier werkeln nämlich seit einigen Wochen viele fleißige Hände an einem spannenden Projekt, das in Zukunft viel zu bieten hat, um das kulturelle Chemnitz wieder ein Stück weit lebenswerter zu machen.

Spinnerei_LogoWas ist die Spinnerei?
Man könnte es einen Spielplatz für Erwachsene nennen, einen Ort an dem man sich wohlfühlt. Bei uns sieht das jeder ein bisschen anders, was eigentlich ganz gut ist, denn dadurch ergänzen wir uns. Einerseits war es einer von vielen Anläufen mal eine eigene feste Location in Chemnitz aufzubauen. Andererseits soll das hier auch ein Ort sein, wo Leute mit Ideen Platz finden, diese umzusetzen. Solche Orte sind ja in Chemnitz eher selten.

Wie ist es dazu gekommen?
Das hat sich damals über den Kontakt mit Timo von der Sanitätsstelle ergeben, als wir den kleinen Garten hier im Spinnereimaschinenbau entdeckt hatten. Danach sind dann natürlich die Visionen und Ideen gekommen, mit den Möglichkeiten, die es hier gibt mehr anzufangen. Einen Masterplan für das Vorhaben gab es da noch nicht, denn es hat sich alles erst nach und nach ergeben. z.B. dass wir hier auch diese Halle nutzen können. So sind wir in der glücklichen Lage, relativ zentrumsnah Openair- und Indoorveranstaltungen organisieren zu können. Aber wir sind hier ja noch lange nicht fertig. Für die nächsten Jahre gibt es schon ein paar Ideen, das hier noch weiter zu entwickeln.SpinnereiWas soll denn nun konkret hier passieren?
Das muss man ein bisschen differenzieren. Es wird so etwas wie einen laufenden Betrieb geben und es werden auch punktuell größere Veranstaltungen stattfinden. Zum einen gibt es bald eine Strandbar, die an mehreren Tagen in der Woche geöffnet hat. Dazu gibt es dann ein Programm aus Sommerkino, Theater, Sportevents oder kulinarischen Specials. Ein Highspeed Hotspot wollen wir auch anbieten, denn wir befinden uns hier in direkter Nähe zur Uni und würden uns freuen im Sommer auch viele Studenten zu begrüßen, die hier ihre Freizeit verbringen können.
Zum anderen werden hier auch kleine und große Veranstaltungen stattfinden. Wie z.B. Treibsand, DAS FEST. oder das Holi Festival sowie weitere Formate jeglicher Art. Aber auch private Veranstaltungen, wie Geburtstage und Hochzeiten sind hier möglich. Es gibt halt für alles die passenden Flächen und Räume. Wer also eine gute Idee hat und einen Platz dafür sucht, ist hier immer willkommen. Dafür gibt es auch den Spinnerei e.V. der gerade gegründet wurde, um diese guten Ideen zu fördern und bei der Umsetzung zu unterstützen.

Was sagt die Stadt Chemnitz dazu?
Wir stehen natürlich in Verbindung mit den einschlägigen Ämtern, wie Bau- oder Umweltamt, aber wir bekommen hier keine finanzielle Förderung oder ähnliches. Natürlich gibt es Kultur, die gefördert werden muss, damit sie überhaupt stattfindet. Aber alles was hier passiert, ist aus eigenen Mitteln entstanden. Unser Verständnis von dem Projekt ist, dass es sich selbst tragen muss. Wenn es das nicht tut, dann stimmt irgendwas nicht.

Wen wollt ihr mit der Spinnerei ansprechen?
Natürlich sollen mit den meisten Veranstaltungen junge Erwachsene, wie z.B. Studenten angesprochen werden. Es wird hier aber auf dem Gelände in Zukunft auch Möglichkeiten für Jugendliche und Familien mit Kindern geben. Es ist also eigentlich für Jung und Alt etwas dabei.

TreibsandMit Treibsand findet die erste Große Veranstaltung am 9. Mai zu Himmelfahrt statt. Ist das der offizielle Startschuss für die Spinnerei?
Das ist eher eine inoffizielle Eröffnung. Eine offizielle Eröffnung wird es aber auch noch geben. Das Treibsand Openair ist ja ein schon länger laufendes Projekt, was überall mal stattgefunden hat. Aber es kommt praktisch aus dem gleichen Haus und wird am 9. Mai hier die Open Air Saison eröffnen. Es soll dabei eher ein Ausblick auf die zukünftigen Veranstaltungen sein, die hier dann noch kommen. Treibsand findet ja nicht mehr so oft statt und wird auch weiterhin an anderen Orten sein. Im August z.B. wieder im Naturbad Niederwiesa.

SaisoneröffnungWie sieht der grobe Plan für die nächsten 5 Jahre aus? Was ist das Ziel?
Es soll langfristig ein Ort sein, wo Veranstaltungen laufen, die sich jährlich wiederholen. Es wird also z.b. das Spinback Festival oder Treibsand einmal im Jahr hier stattfinden. Langfristig soll es dann einfach eine Bereicherung für die Stadt Chemnitz im Bereich Veranstaltungen und Kultur sein, die passend zur Saison Aktionen startet und durchaus auch über die Grenzen der Stadt hinaus Bekanntheit erlangt, um Gäste von außerhalb nach Chemnitz zu locken.

Re:marx bedankt sich bei Frank und Thomas für das nette Interview, wünscht viel Glück bei allen Vorhaben und freut sich auf eine ereignisreiche Zeit in der neuen alten Spinnerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .