Unser Album des Monats: Thom Yorke – Tomorrow´s Modern Boxes

„Die größte Hit-Vielfalt“ und „Spaß nonstop“ verspricht es einem. Hier läuft das Beste, das Tollste und natürlich das Neuste. Keiner entkommt ihm, es ist allgegenwärtig und angeblich niemand kann es leiden: Das zeitgenössische Mainstream-Radio.

Doch ist Mainstream-Radio wirklich per se schlecht?

In einer eigens dafür angestrengten empirischen Studie und einem beispiellosen Akt der Selbstgeißelung, setzte sich der Autor dieses Beitrags an 6 Monaten, 8 Stunden täglich einem deutschen Regionalsender aus.

Protokoll: Zu einem endlosen Schwall kaum auseinanderzuhaltender House-Edits mit sentimentaler Note, sprach Andreas Bourani zeitgleich unzählige „Hochs auf uns“ aus und verschwand dann atemlos auf anderen Wegen. Weil Revolverheld eigentlich auch gehen wollten, haben sie noch ein Licht angelassen, dies war jedoch zwischen den Millionen Lichtern von Frau Stürmer kaum zu bemerken. I have a DreamGeronimo!

Fazit: Ja, Mainstream-Radio ist per se schlecht!

Aber (!) zum Glück gibt es einerseits „neue“ Musik die viel „besser“ und „toller“ ist und andererseits gibt es die Legenden, die uns immer wieder daran erinnern, dass Mainstream früher irgendwie besser war. Ihre Hits laufen zwar auch ab und zu im oben angesprochenen Medium, aber man hört ihre Alben auch mal gern im Auto oder bei der Arbeit. Um eine dieser Legenden angemessen zu würdigen, wird es diesmal neben dem offiziellen Album des Monats eine Sonderkategorie geben:

Für sein 7. Studioalbum „Kings & Queens of the Underground“, geht das Album des Monats für sein Lebenswerk an keinen geringeren als:

Billy Idol

Billy Idol Bravo

Billy Idol war Punk-Pionier, Popstar und so etwas wie das Starthilfekabel für MTV. Er gründete die berühmte britische Punkband Generation X und schaffte es später, nicht nur eine erfolgreiche Solokarriere in den USA zu starten, sondern diese auch bis heute mehrfach wiederzubeleben. Hits wie „Rebell Yell“, „Sweet Sixteen“ oder „White Wedding“ kennt jedes Kind. Das Musikvideo zu Letzterem gilt als ausschlaggebend für den Erfolg von MTV und Musikvideos im Allgemeinen. Danke dafür Billy – dein aktuelles Album lassen wir dann aber lieber unbesprochen. Tote Pferde soll man nicht treten.

Das aktuelle Album des Monats und damit der eigentliche Grund für diesen Beitrag, ist das perfekte Gegenstück zum Musiksommer des Autors. Sich im „Pioniergeist“ mit Billy Idol vereint wissend veröffentlichte Thom Yorke im Oktober sein 3. Studioalbum „Tomorrow´s Modern Boxes“:

Ein Album 140 Zeichen (1014)

Thom_Yorke_-_Tomorrow's_Modern_Boxes_album_artwork

Klingt so:

Thom Yorke – A Brain In A Bottle (OFFICIAL VIDEO) from Tommaso Colella on Vimeo.

oder so:

THOM YORKE / INTERFERENCE from Tom Beal on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*