Mythos Schlossteich: Unterwegs im Venedig des Ostens.

Gemeinhin gilt Chemnitz ja als hässlich. Einzig echte Chemnitz-Conaisseure – wie etwa die Redakteure vom Qualitätsmedium Buzzfeed – wissen, wo die ewige graue Stadt heimlich so richtig hübsch ist: In der Senke zwischen Schloss- und Kaßberg, ganz in der Nähe der legendären Limbacherstraße, liegt eine überdimensionierte Pfütze, auf der oft weiße Plastikschwäne und manchmal bunte […]

Read more

Gebraut to beer a Chemnitzer! Abgefüllt: Die Nacht der langen Schnäpse.

Fast jeder, der schon mal in Italien war, erzählt von typisch italienischen Nächten, in denen man nachts draußen sitzt, statt in Clubs oder Kneipen zu gehen. Auf Treppen, in Parks und an Brunnen in historischen Stadtzentren. Doch das bedeutet eben auch: Mehr Müll, mehr Lärm und mehr Wildpinkler – was im inkontinenten sozialen Gefüge einer […]

Read more

re:marx Clubcheck Part VII: Flowerpower

Wenn man so will, oder vielmehr, wenn es der eigene Alkoholpegel so will, dann ist das Terminal 3 der Dreh- und Angelpunkt der Chemnitzer Clubkultur, die Partymeile, die der Brühl nie sein wird, die Reeperbahn Chemnitz‘. Na ja, fast zumindest. Zwielichtige Etablissements muss man zwar woanders suchen und statt anrüchigem Rotlicht strahlte hier lange Zeit […]

Read more

Wrestling in Chemnitz: Eine Bestandsaufnahme.

Helden unserer Kindheit: Was wären wir nur ohne sie! Ob Mega Man, Darkwing Duck oder Pikachu – jeder nannte mindestens einen dieser Art sein eigen und bewunderte sie aufgrund ihrer Unerschrockenheit, ihres Heldentums oder ihrer Stärke. Für die gänzlich Unerschrockenen unter uns zählten jedoch die männlichsten Männer des kompletten Universums zu den absoluten Vorbildern: Die […]

Read more

re:marx Clubcheck Part VI: DIAMOND.

Das Leben steckt voller Rätsel. Wieso kommt sich zum Beispiel jemand, der 200 Kilo wiegt und ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Herrenrasse“ trägt, nicht albern vor? Oder wie kommt ein DJ auf die behinderte Idee, sich Jay Frog zu nennen? Das Herrenmensch-Paradoxon ist nicht so einfach zu erklären. Vielleicht spielt fehlende Mutterliebe eine Rolle. Auch […]

Read more

re:marx leaks – Die besten re:marx Artikel, die nie veröffentlicht wurden.

Dass Privatsphäre an sich ziemlich überbewertet und spießig ist, dürfte dem aufgeklärten Internet-USer nicht erst seit Edward Snowden bekannt sein. In Zeiten flächengreifender digitaler FKK-Bereiche wirkt das Bedürfnis nach Datenschutz wie eine archaische Wertvorstellung aus der Biedermeier-Epoche. Webcam abkleben ist soo 2010 – der neue Trend heißt totale Transparenz! Wir jedenfalls haben unsere Passwörter und […]

Read more

abgefakt: Sommerfest der Fachschaften.

Nachdem das letzte abgefakt: Mensaparty ein derart großer Erfolg war, dass wir die 300.000-Likes Marke auf Facebook (einschließlich der gekauften Gefällt Mirs aus Indonesien) knacken konnten und der zuständige Redakteur für den Pulitzerpreis in der Kategorie „Bester Bash“ nachnominiert wurde, haben wir beschlossen uns für den Fame fortan nur noch auf studentische Veranstaltungen einzuschießen. Mag […]

Read more

re:make your own party. Die Konzepte, Teil Drei.

Thema: Collegerock- / Highschoolparty Klangtechnische Rahmenunterhaltung: Musikalischer Stil: College-Rock a la Sum 41, Blink-182, The Offspring, Zebrahead Band: …thanks and get ready DJ: Falko Rock (oder irgendeiner, der sich mit sowas auskennt) Raumgestaltung: Glasvitrinen mit Pokalen Farbe Rot im Vordergrund Dancefloor vs. Sofas (Ein-Familien-Häuser-Style) Getränke: Fassbier in Red Cups (wichtig!) Jelly Shots Feier-Stil: Ausgelassen unter […]

Read more

abgefakt: Radio UNiCC

Die Alarmglocken schrillten bereits im Sommer: Das studentische Radio im Schatten der großen Mensa strauchelt: Mitglieder-Mangel, Motivations-Abstinenz, Bologna-Opfer. Die fetten Jahre sind vorbei, die Finanzkrise erreicht auch das nicht-kommerzielle Vereinsleben. Grund genug für re:marx, Radio UNiCC in einem besonders liebevollen abgefakt mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Party over?

Read more