Der re:marx-Leserpoll 2017. Die Ergebnisse. 

Ihr habt gevotet, wir haben ausgewertet.

Club des Jahres:
Kaum eröffnet, schon hängt er alle anderen ab: Der Technopark konnte beachtliche 82% der Stimmen auf sich vereinen — der beste Umfragewert für einen Chemnitzer Club seit Martin Schulz. Der Vorjahressieger N’Dorphin landete trotz Schließung im Sommer mit 10% auf Platz zwei. Sax und Pentagon3 teilen sich den dritten Platz.

Bar des Jahres: Hier konnte vor allem das oberschichtige Oberdeck (37%) überteuerte Longdrinks abräumen. Andere Bars landeten auf anderen Plätzen.

Regionaler DJ des Jahres:  Der aufstrebende Newcomer „Der Musikling“ (35%) ist euer Plattenteller-Darling des Jahres.  Auf Platz 2 performt die Freiberger Flower-Power-Legende Falko Rock (FR%), auf den dritten Platz habt ihr überraschenderweise DJ Uwe Bier (20%) gewählt.

Festival des Jahres:
Ein herber Rückschlag für das Kosmonaut Festival: Aus Solidarität mit re:marx haben viele von euch den Rabensteiner Ringelpietz hart abgestraft. Sieger wurde stattdessen mit über 50% das MS Beat 2014, das vielen Szene-Kennern als Vorbild fürs Kosmonaut gilt. Auch die Makers Faire freut sich zunehmender Beliebtheit und konnte 20% der Stimmen für sich gewinnen. Die restlichen Stimmen sind wild über die Chemnitzer Festivalszene verteilt: Von „Brühlfest“ über „buntes Brühlfest, bis hin zu „Baumwollbaum“ und „Kiezmarkt Brühl“ ist alles dabei.

Leerstes Konzert des Jahres: 
5 Prozent stimmten für das „Friends of Gas“-Konzert im Rahmen der Reihe „Die unteren Zehntausend“. 95 Prozent gaben an, gar nicht auf Konzerte zu gehen. Weiterlesen

Gesucht: ausbeutbare Schreibkraft auf Nicht-Mal-Honorarbasis (w/m)

Re:marx today ist eines der größten Online-Nachrichtenmedien in Chemnitz, mehrfach ausgezeichnet mit u.a. drei Lead-Awkwards, dem Grimmig-Online-Preis und dem Pulsnitzer-Preis. Unsere Redaktionswelt lebt von einem wertschätzenden, harmonischen Teamgedanken, Begeisterung für alle Titten-Themen und individueller Gestaltungsvielfalt am Arbeitsplatz. Hier erhalten Sie die Chance auf eine berauschende Beschäftigung in einem turbulentem Redaktionsgeschehen. Als fester Bestandteil des Re:marx-Teams bieten wir Ihnen die Vorteile eines regional agierenden Großblogs mit Tradition und moderner Performance:

  • Langjährige Perspektivlosigkeit in finanziell stark befristeter Anstellung
  • Kreatives Arbeitsumfeld mit Fokus auf Team-Building orientierte Motivations-Maßnahmen wie regelmäßige Bar-Camps oder gemeinsame Club-Besuche

remarx_01Für die Redaktion RTD mit Sitz in Chemnitz suchen wir zum 1. Februar 2015, zunächst befristet auf ein Jahr, eine qualifizierte und kompetente

ausbeutbare Schreibkraft auf Nicht-Mal-Honorarbasis (w/m)


Mitten in der Stadt der Moderne erwarten Sie folgende Aufgaben:
Weiterlesen