Frühlingsgefühle? Finde jetzt sexy Dates aus deiner Umgebung.

Lustvoller Literat sucht sensible Zuhörer für gemeinsame Lesestunden an den schönsten Orten der Stadt. Chiffre: 01.-29.04/Leselust – Die Chemnitzer Literaturtage

Als altes, hölzernes Urgestein sehne ich mich, im Geiste noch ganz frisch, nun seit Jahren schon nach einer jungen, lebenslustigen, weltoffenen Begleitung, die mir ein Leben jenseits der Melancholie zeigen, aber auch mal einen zweisamen Blues schieben kann. Melde dich! Dein FolkoRock. Chiffre.: 03.04./ Two Wooden Stones/Weltecho

Du wurdest tausend Mal belogen!? Nun irrst du atemlos durch die Nacht und vom Himmel fällt ein Stern, der deinen Namen trägt. Aber Liebeskummer lohnt sich nicht und Wunder gibt es immer wieder. Denn: Ich hab geträumt von dir. Du bist geboren, um Liebe zu geben. Wahnsinn! Chiffre: 04.04./Schlagoberst/Lokomov

1558466_10152280847633750_559583003_n
Weiterlesen

Über unseren Zeitgeist, das Wetter und Motörhead: Das Blume Open Air am 28.04.’12 in Chemnitz

Texte sollten nie mit einer Wetterbeschreibung des jeweiligen zu schildernden Tages beginnen, sodass sie auch während allen anderen möglichen Wetterkapriolen rezipiert werden können, ohne dass sich der Leser unwohl fühlt und sich den entsprechenden Zustand wünscht. Deswegen: Diesen Artikel bitte nicht im Winter lesen. Denn: Meinegütewardaswarm! Aber auch: Meinegütewardasgut!
Manchmal passt einfach alles zusammen. Das Blume Open Air am 28.04.’12 in good ol‘ Chemnitz konnte sich genau diesen Umstand am entsprechenden Samstag zu Nutze machen. Perfektes Wetter, atemberaubende Location, wunderbare Musik, die passender kaum hätte sein können (inklusive jungen und aufstrebenden größtenteils Chemnitzer DJs). Und die Masse? Vorhanden! Von jung bis alt, von groß bis klein, von Mann bis Frau. Wobei natürlich der Hipster-Zeitgeist auch dieses Mal seine Faust ballte und auf die ehemalige Glaess-Fabrik in der Nähe des Zentrums einschlug. Kritikpunkte? Fehlanzeige. Bis auf den Umstand, dass die Getränke zu schnell leergetrunken wurden. Aber mit so einem Ansturm konnten selbst die Macher kaum rechnen. Ein paar Impressionen: Weiterlesen