Unser Album des Monats (Januar): James Vincent McMorrow – Post Tropical

Totgeglaubte leben länger. Und abgedroschene Phrasen stinken. Und sich über abgedroschene Phrasen aufzuregen sowieso… Ein Teufelskreis. Wie auch immer: Wir begrüßen das mittlerweile schon wieder zu 2/12 (was sich ja bekanntlich auf 1/6 kürzen lässt) angebrochene Jahr (haaach – was hätte ich alles in der Zeit tun können, Julia Engelmann – SAG.ES.MIR.DOCH.BITTE!!!) mit einer fast verloren geglaubten Kategorie: DEM Album des Monats. Bekanntlich kann man ja auf Konsorten wie Intro, VISIONS, Spex & Co. keinen Furz geben (und wir haben immerhin zweitausendfurzen – haha……… na egal). Deswegen besteht unsere Mission darin, das einzig wahre Album des Monats zu küren. Ab jetzt regelmäßig. Word! Beginnen wir mit einem ir(d)ischen Leisetreter:

Ein Album, 140 Zeichen (0114)

James-Vincent-McMorrow-Post-TropicalJames Vincent McMorrow – Post Tropical

Album des Monats Januar 2014

Cavalier – James Vincent McMorrow from AOIFE MCARDLE on Vimeo.