Die Post der Moderne: Was letzte Woche in Chemnitz und Texas geschah.

Wir von re:marx lieben es ja, im Zuge unserer maßlos arroganten Meta-Selbstironie vor allem das öffentlichkeitswirksam (mehr oder weniger) zu hassen, was wir selber sind. Also Blogger, Eltern, Schnapstrinker, Medienkommunikationsstudentinnen. Oder eben Sachsen.
Manchmal sitzen wir aber auch gemütlich bei einer heißen Kanne Pfeffi-Tee zusammen und finden, dass wir echt mal wieder was Positives schreiben sollten, um dann wiederum festzustellen, dass uns nichts Positives einfällt und grimmiges Gebashe die einzige schwermutige Sprache ist, die wir fließend sprechen. So geschehen der Autorin, als sie die Ereignisse der Woche zu einer Post der Moderne zusammentragen wollte. Es ließ sich einfach nichts Erhellendes finden. Wir leben schließlich in Sachsen.

Weiterlesen