Rumpel Spielchen XX – Die Interviews

Die erste große Partynacht des neuen Jahres stieg am vergangen Samstag im Weltecho und re:marx war natürlich dabei, denn es handelte sich zugleich um ein dickes Jubiläum. Zum 20. Mal rumpelte es am Ufer der Chemnitz: Rumpel Spielchen – Back To The Roots Edition, was bedeutete, dass die Rumpelresidents den ganzen Abend mit Hits aus den Jahren vor 2010 bespielten. re:marx gelang es wärend dieser Darbietung, zwei der dort freilaufenden Rumpelkumpels in Gewahrsam zu nehmen. Unter Einsatz einer selbst entwickelten Interviewtechnik, bestehend aus fuseligen Charmeoffensiven und stalinistischen Verhörmethoden, konnten wir selbst das kleinste und exklusivste Detail aus den beiden herauspressen:rumpelkumpel


LU STRUH
(Konfektionsgröße: M // Schuhgröße: 41 ½ // Lieblingsfarbe: weinrot)


Wie ist es eigentlich zu „Rumpel Spielchen“ gekommen?

Ich hatte vor ein paar Jahren den Gedanken, dass es mir gut gefallen würde in Chemnitz mal wieder eine bessere Party zu haben. Da hab ich dann mit Ingo vom Weltecho gequatscht und er hat mir die Möglichkeit gegeben mich einmal auszuprobieren. Als das dann funktioniert hat, hab ich einfach weitergemacht.


Wie erklärst du dir, dass die Besucherzahlen bei den verschiedenen Chemnitzer Partyreihen oftmals starken Schwankungen unterlegen sind?

Flops gibt es in anderen Städten auch, aber für mich ist es trotzdem unerklärlich. Manchmal kommen die Leute aus dem Nichts und manchmal ist es plötzlich wieder leerer. Ich weiß absolut nicht, woran es liegt.

Wenn man heute Abend das Treppenhaus im Weltecho betritt, sieht man direkt in Blickrichtung des Aufganges ein großes, umgedrehtes Kreuz aus Rumpelspielchen-Plakaten. Was hat es damit auf sich?

Wir hatten noch einige Plakate über und haben überlegt, was wir damit anfangen sollen. Dann hatte Basti (Pandaro) die Idee. Wahrscheinlich haben wir jetzt die christliche Gemeinde ein bisschen verprellt. (Anm. d. Red.: Die kleine Provokation würde ca. 2 Stunden nach Veranstaltungsbeginn abgerissen.)

Wie fühlst du dich dabei, wenn dein Name sehr stark frequentiert auf eine riesige Leinwand hinter dir projiziert wird?

Ich lege meist bei Veranstaltungen auf, die nicht so stark mit Visuals arbeiten aber prinzipiell ist es ähnlich seltsam, wie das eigene Gesicht auf Flyern oder so zu sehen. Ich versuche das dann einfach auszublenden.

Was ist dein einprägsamstes „Rumpel-Erlebnis“?

Als Gtronic das erste Mal in Chemnitz war, hat ihn Richard (Raupe) vom Flughafen abgeholt und sollte ihn ins Hotel bringen. Auf den Weg dorthin sollte er mich noch bei einer Gartenfeier der Eltern meiner Freundin einsammeln. Als ich ihn wenig zuvor am Telefon hatte, hab ich eher zum Spaß gesagt „Wenn ihr wollt könnt ihr noch kurz Halt machen, hier gibts lecker Würstchen und Salat“. Das Angebot nahm er sofort an und saß wenig später mit uns auf der Familienfeiern. Aufgerundet wurde das Ganze noch dadurch, dass ein Verwandter meiner Freundin im Alter von zarten 75 Jahren zur Verabschiedung Gtronic auf die Schulter klopfte und meinte „Machs gudd Großer!“. Gregory hat natürlich kein Wort verstanden und antwortet höflich mit einem Lächeln „Hello“.

Groupies? Wieviele? Namen!

Gibt es, aber ich habe eine Freundin und bin sehr, sehr! Treu. Das möchte ich betonen.

(O-Ton:„Big up to Josefine“)

Was ist dein persönlicher „Rumpel-Track“?

Bart B. More – Brap ( https://soundcloud.com/bart-b-more/bart-b-more-brap )

Was ist künftig noch von dir zu erwarten? Projekte?

Im Mai gibt es das „4 Jahre-Rumpelspielchen-Jubiläum“ und da feiere ich auch gleich in meinen 25. Geburtstag rein.

Dusche oder Badewanne?

Dusche

„Whoop Whoop“ oder Jawoll?

Whoop whoop

David Hasselhoff oder David Bowie?

David Bowie (mein Vater würde mich sonst verstoßen)

Ü30 oder U20

U20

Weltecho oder Atomino?

Weltomino

Was ist dir peinlich /nicht peinlich?

Peinlich ist es mir, am Tag nach einer Party, wenn ich richtig betrunken war.

Nicht peinlich ist es mir an dem Abend, wenn ich richtig betrunken bin.

rumpelspielchen


PANDARO (
Konfektionsgröße: M // Schuhgröße: 42 ½ // Lieblingsfarbe: grün)

Wie fühlst du dich dabei, wenn dein Name sehr stark frequentiert auf eine riesige Leinwand hinter dir projiziert wird?

Ich hab selbst kaum Zeit das zu registrieren und sehe das dann nur bei den anderen. Bin dann allerdings immer schon ein bisschen beeindruckt.

Was ist dein einprägsamstes „Rumpel-Erlebnis“?

Na das erste war schon das krasseste, weil ich sehr aufgeregt war UND wenn ein bekannter Mainact sagt, dass das Warm-Up sehr gut war. Mittlerweile habe ich mich aber auch schon ein bisschen dran gewöhnt.

Groupies? Wieviele? Namen!

Ja. Unendlich viele. Wie soll ich mich da an all diese Namen erinnern. Werde regelrecht überhäuft von Fanpost und sexuellen Angeboten….nicht.

Was ist dein persönlicher „Rumpel-Track“?

Zombie Nation – Kernkraft 400 (seit heute)
( http://www.youtube.com/watch?v=z5LW07FTJbI )

Was ist künftig noch von dir zu erwarten? Projekte? Pandaro in 5 Jahren…

Am 1. Februar findet meine eigene Veranstaltungsreihe „Schall und Rausch“ im Weltecho statt. Das wird schön. Außerdem gibt’s diverse Auftritte in Chemnitz und auch Außerhalb, ich bringe in ca. einem Monat meine neue EP „Break Even“ heraus, und dazu sind die Vorbereitungen für die Blume-Bühne auf dem Kosmonaut-Festival in vollem Gang.

In 5 Jahren hätte ich dann gern einen Universitätsabschluss. Der Rest ergibt sich. Bin nicht so der große Planer.


Ist deiner Meinung nach Techno in Chemnitz angekommen?

Schwierig. Denn was ist Techno?! Der deepe, straighte wie im Berghain auf jeden Fall nicht. Eher TechHouse.

Dusche oder Badewanne?

Badewanne! Es gibt nichts drüber.

„Whoop Whoop“ oder Jawoll?

Jawoll.

David Hasselhoff oder David Bowie?

David Hasselhoff. Schon allein wie der Burger vernascht hat. Der ziehts durch! Außerdem hat er die Einheit gebracht – in DIESER Jacke.

Ü30 oder U20

Ü30

Weltecho oder Atomino?

Weltecho

Was ist dir peinlich /nicht peinlich?

Peinlich ist es mir, nach Gästelistenplätzen zu fragen.

Nicht peinlich, wenn ich trotzdem kostenlos in den Klub rein komme. Kann ja nichts dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*