Die Post der Moderne: Was letzte Woche in Chemnitz und Texas geschah.

Wir von re:marx lieben es ja, im Zuge unserer maßlos arroganten Meta-Selbstironie vor allem das öffentlichkeitswirksam (mehr oder weniger) zu hassen, was wir selber sind. Also Blogger, Eltern, Schnapstrinker, Medienkommunikationsstudentinnen. Oder eben Sachsen. Manchmal sitzen wir aber auch gemütlich bei einer heißen Kanne Pfeffi-Tee zusammen und finden, dass wir echt mal wieder was Positives schreiben […]

Read more

abgefakt: Zeitgeist 2014. Teil I (Januar bis Juni)

Die Jahresrückblicke im Fernsehen inszenieren die bewegensten Momente des Jahres ja gerne als diejenigen, in denen sich eine ganze Nation stolz selbst feiern darf: “Deutschland”, wie es vorübergehend auf dem ersten Platz des Medaillien-Spiegels der olympischen Winterspiele steht, Bastian Schweinsteiger, wie er mit blutigem Heldengesicht den Pokal küsst, Helene Fischer, wie sie im Lady-GaGa-Gedächtnis-Dress Millionen […]

Read more

Diese chaotischen Chemnitzer kämpfen ums Conti-Loch.

Ein Donnerstag in Chemnitz, ein Tag wie jeder andere auch. Es ist stürmisch; der Wind bläst mir die Sorgen aus dem Kopf. Ich laufe durch die Stadt, bin auf dem Weg zum Sonnenberg. Die finstersten Gestalten der Stadt konzentrieren sich an der Zenti, es riecht nach Alkohol und nach Bratwurst. Besoffene Kids gröhlen den neuesten […]

Read more